Aktuelles

Jeder von uns hat sich schon einmal verletzt. Sei es man hat sich geschnitten, gestoßen oder verbrannt. Jede Art von Verletzung muss versorgt werden, auch die Kleinen. Aber bei welcher Verletzung ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen? 
Die Haut dient als unser Schutzschild und wird diese verletzt, dann können Krankheitserreger eine Wundinfektion hervorrufen. Es gibt einige Anzeichen, die einem signalisieren, wann ein Arzt aufgesucht werden sollte. Löst die Verletzung starke Schmerzen aus oder ist die Wunde mehr als 3cm lang und 0,5cm tief, dann sind dies Signale dafür, dass die Verletzung ärtzlich versorgt werden muss. Weitere Gründe, um einen Arzt aufzusuchen sind Fremdkörper in der Wunde, Brandwunden die größer als der eigene Handteller sind, Anzeichen auf eine Gehirnerschütterung, allergische Reaktionen, Bisswunden, Verätzungen, Augenverletzungen und Schusswunden.
Wichtig zu wissen ist auch, dass es bestimmte Erste-Hilfe Maßnahmen gibt, die sofort ergriffen werden sollen. Die betroffene Person soll sitzen bleiben oder sich hinlegen und versuchen gleichmäßig zu atmen und Ruhe zu bewahren. Die Wunde darf keiner berühren, sondern sollte mit einem sterilen Verband abgedeckt werden. Auf die offene Hautstelle dürfen keine Salben oder Puder aufgetragen werden! Damit die Wunde anschließend optimal versorgt werden kann, sollte man binnen sechs Stunden zum Arzt gehen.